Artikel

Wie kann die Akzeptanz- und Commitment-Therapie Menschen mit chronischen Erkrankungen helfen? 26.04.2022 in Coesfeld

Einladung zum öffentlichen, kostenfreien Vortrag vor der Mitgliederversammlung der Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e.V.

 

„Wie kann die Akzeptanz- und Commitment-Therapie Menschen

 mit chronischen Erkrankungen helfen?“

 

Dienstag, 26. April, 18:00 Uhr

Familienbildungsstätte Coesfeld, Marienring 27

 

Am Dienstag, 26. April lädt die Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e.V. alle Interessierten, vor der Mitgliederversammlung, um 18:00 Uhr zu dem öffentlichen Vortrag „Wie kann die Akzeptanz- und Commitment-Therapie Menschen mit chronischen Erkrankungen helfen?“ in die Familienbildungsstätte Coesfeld ein. (Kooperationspartner: Christophorus Klinik am Schlossgarten Dülmen GmbH, Familienbildungsstätte Coesfeld.)

 

Menschen mit körperlichen bzw. seelischen Begleiterkrankungen erleben sich oft so eingeschränkt, dass dies zur dauerhaften Belastung und Verlust von Lebensqualität führt. Die Referentin möchte in Ihrem Vortrag wesentliche Inhalte und Einflussmöglichkeiten durch die Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) vorstellen.

 

Referentin:

Judith Könning

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,

standortleitende Oberärztin der Gerontopsychiatrie Nottuln,

Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e.V.

 

 

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung bei der Familienbildungsstätte wird gebeten, Tel. 02541 / 949-20 oder fbs-coesfeld@bistum-muenster.de

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Interessant? Einfach mit Freuden/Bekannten teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email